Praktisches Jahr (PJ)

Sie befinden sich am Ende Ihres Medizinstudiums und stehen nun vor Ihrem Praktischen Jahr. Da sich in diesem Zeitraum häufig entscheidet, welche Fachrichtung Sie nach Ihrem Studium einschlagen werden, ist dieser Abschnitt besonders wichtig für Ihre weitere berufliche Laufbahn. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Praktische Jahr am Klinikum Fürth. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

PJ Zertifikate als PDF herunterladen

Wir als Klinikum haben im Jahr 2020 an der Zertifizierung für ein Faires PJ von Ethimedis und der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) teilgenommen und konnten einige unserer Fachabteilungen erfolgreich zertifizieren:

PJ-Koordinator

Prof. Dr. med. Christian Maihöfner (MHBA)
Chefarzt Neurologie
Tel.: 0911 7580 1700
E-Mail: neurologie@klinikum-fuerth.de

Unsere zehn PJ-Prinzipien

  • PJ-Studierende sind angehende Ärzt:innen und keine kostengünstigen Hilfskräfte.
  • Die Studierenden können sich als Mitarbeitende unseres Hauses ausweisen (Mitarbeiterausweis, Zugriffsrechte).
  • Die Lehre sowie die Teilnahme an Visiten haben oberste Priorität.
  • Gemeinsam mit ihrem:r Tutor:in betreuen PJ-Studierende eigene Patient:innen von der Aufnahme bis zur Entlassung.
  • Die Teilnahme an PJ-Seminaren ist selbstverständlich.
  • Die Studierenden sind bei allen Fortbildungen unseres Hauses herzlich willkommen.
  • Die Studierenden im Praktischen Jahr sollen mehr als Routinetätigkeiten lernen.
  • Den Studierenden sollen die verschiedenen Fachgebiete näher gebracht werden.
  • Die Studierenden sollen sich bei uns wohl fühlen.
  • Durch ihre Tätigkeit im PJ lernen die Studierenden das Klinikum Fürth als attraktiven zukünftigen Arbeitgeber kennen.

Lehre und Ausbildung am Klinikum Fürth

  • Zuteilung zu einem: Tutor:in
  • Integration in das Stationsteam
  • Unterricht in kleinen Gruppen
  • bei übergreifenden Themen Frontalunterricht
  • EKG-Kurs
  • Neurologisches Seminar
  • Teilnahme an interdisziplinären Tumorboards
  • Einblick in den gesamten OP-Bereich
  • Ausbildung in der Zentralen Notaufnahme und auf der Intensivstation möglich
  • Visitationen in sämtlichen Funktionsbereichen des Hauses möglich (Sono, Echo, Doppler, Endoskopie, Herzkatheter, Labor usw.)

Benefits am Klinikum Fürth

  • Alle Studierenden der Universität Erlangen erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 350 €, bei Studierenden von anderen Universitäten werden Einzelfallentscheidungen getroffen.
  • kostenlose Mahlzeiten (Mitarbeitercafeteria)
  • Dienstkleidung wird gestellt.
  • kostenloser Inter- und Intranetzugang
  • Nutzung von Mitarbeitervergünstigungen
  • gute Anbindung an den ÖPNV