Stroke Unit

Die Stroke Unit der Neurologischen Klinik verfügt über 9 Monitorbetten, mit denen in der Akutphase eines Schlaganfalls kontinuierlich eine engmaschige Überwachung und Therapie unserer Patient:innen ermöglicht wird. Als Mitglied im Schlaganfall-Netzwerk mit Telemedizin Nordbayern (STENO) tauschen wir uns regelmäßig mit umliegenden Kliniken über aktuelle Aspekte der Schlaganfallbehandlung aus. Das Klinikum Fürth zeichnet sich durch eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Aufnahme auf der Schlaganfall-Spezialstation aus. Ebenfalls ist eine kontinuierliche Durchführung der sog. Thrombolyse (d.h. der medikamentösen Auflösung eines durch ein Blutgerinnsel bedingten Gefäßverschlusses) möglich. Zusammen mit dem Institut für Radiologie (Sektion Neuroradiologie) kann auch bei sehr großen Schlaganfällen nach entsprechender Indikationsstellung eine Thrombektomie (d.h. eine interventionelle Entfernung eines Blutgerinnsels im Gehirn) durchgeführt werden.