Pflegedirektion

Oliver Riedel ist als Pflegedirektor innerhalb der Klinikumsleitung für das gesamte Pflege- und Funktionspersonal sowie den Servicebereich zuständig. Zu seinen Aufgabengebieten zählen neben der Pflegequalität, die organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Strukturen des Pflege- und Funktionsdienstes sowie die Vernetzung der Patientenprozesse mit allen anderen Leistungsbereichen unter der Einbeziehung pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse.

Weiterhin trägt er mit seinen Führungskräften dazu bei, den Pflege- und Funktionsdienst soziomedizinischen Erkenntnissen anzupassen und diese in die Aufbau- und Ablauforganisation einzubinden. Im Rahmen seiner Zuständigkeit für die Berufsfachschulen für Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Pflegefachhilfe sowie für die DKG-anerkannte OTA/ATA Ausbildung und für das gesamte Bildungszentrum am Klinikum Fürth, ist es seine Aufgabe, den permanenten Wissenstransfer über Auszubildende, Studierende und Weiterbildungsteilnehmer für das Klinikum zu ermöglichen.

Carola Schröder (Stabstelle für Personal Pflege- und Funktionsdienst), Dr. rer. medic. Andrea Müller (Stabstelle für Pflegewissenschaft), Marcus Vitzithum (Stabstelle für Projekt-/Prozessmanagement und Belegung) und Lena Althammer (Referentin des Pflegedirektors) unterstützen den Pflegedirektor bei seinen Tätigkeiten.

Allgemeine Informationen zu unserem Pflegekonzept

Informationen zur Pflegerischen Leitungsstruktur

Aktuelles aus der Pflege

Führungsklausur der Pflege am 29. und 30. Juni 2021 in Kloster Banz

„Stärkung der Führungskräfte, innere Bühne klären und mit Resilienz stärken" unter diesem Motto fand der diesjährige Workshop unserer pflegerischen Führungskräfte in Kloster Banz statt.

Mit Moderatorin Prof. Jutta Heller konnten wir bereits auf zwei erfolgreiche Workshops zum Thema Resilienz aufbauen dabei sowohl mit Blick auf die Teamführung, als auch jede*n Kolleg*in persönlich in seiner*ihrer Führungsrolle. Mit Input und verschiedenen Übungen konnten wir unsere Selbstführung stärken und Ideen entwickeln, um der aktuellen, herausfordernden Zeit weiterhin mit Stärke und Resilienz begegnen zu können.
Lesen Sie hier den Blogbeitrag von Prof. Dr. Jutta Heller zu "Mehr Resilienz am Arbeitsplatz: Personalentwicklung am Beispiel Klinikum Fürth"

Gemeinsam mit dem Team der Pflegedirektion nahmen insgesamt rund 55 pflegerische Führungskräfte des Klinikums am Workshop teil. In diesem Jahr durften wir zum Einstieg in die Tagung die Mitglieder der Klinikumsleitung, sowie unsere Leitung der Unternehmenskommunikation, Frau Brückner herzlich begrüßen.

Auch wenn sich beim gemeinsamen Public Viewing (natürlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen) am Dienstagabend unsere Mannschaft leider nicht gegen England durchsetzen konnte, tat dies der Stimmung keinerlei Abbruch. Pflegedirektor Oliver Riedel blickt auf zwei erfolgreiche Tage zurück „Ich habe ein tolles Team": der Workshop war von offenem, ehrlichen und konstruktiven Austausch geprägt. Besonders im letzten Themenblock „Zukunftsorientierung" waren der Kreativität und Innovationskraft der Kolleginnen und Kollegen keine Grenzen gesetzt.

Wir freuen uns darauf, neue Themen anzupacken und im Klinikalltag gemeinsam umzusetzen.

Pflege 360° - Live Q&A zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2021

Let's talk! Zum Internationalen Tag der Pflege stellen sich Pflegedirektor Oliver Riedel, Zentrumsleitung Susanne Questel und Marcus Vitzithum aus der Pflegerischen Logistik- und Belegungskoordination auf dem Instagram-Kanal des Klinikum Fürth den Fragen rund um das Thema Pflege.

Das Live startet um 19 Uhr.

Herzlich Willkommen im Bildungszentrum Klinikum Fürth - Frauenpower im Schulleitungsteam!

Heute begrüßen wir ganz herzlich Frau Brigitte Meding (rechts im Bild) als neue Schulleitung unserer Berufsfachschule sowie Frau Stefanie Bunz (links im Bild) als Trainee zur stellvertretenden Schulleitung in unserem Bildungszentrum.
Pflegedirektor Oliver Riedel und Bildungszentrumsleiter Harald Reese heißen die beiden neuen Kolleginnen heute direkt in der Runde der Zentrumsleitungen herzlich Willkommen.
Wir freuen uns, dass das Leitungsteam damit nach längerer Interimsphase wieder komplettiert ist!

Harald Reese ergänzt: „Im Bildungszentrum lange erwartet und erseht, freue ich mich als Zentrumsleitung sowie das gesamte Bildungszentrums-Team auf die neue tatkräftige Unterstützung. Die ersten Schritte für die kommenden Wochen sind bereits eingeleitet und wir blicken positiv in die Zukunft."

Wir wünschen den beiden einen guten Start sowie viel Erfolg und Tatkraft bei allen anstehenden Aufgaben! Gleichzeitig bedanken wir uns bei Frau Seemann für Ihr Engagement als kommissarische Schulleitung.

Jubiläumstrainee: 10. erfolgreich absolviertes Traineeprogramm für pflegerische Führungskräfte am Klinikum Fürth

Bereits seit mehreren Jahren ist das Traineeprogramm ein fest etablierter Bestandteil der Personalentwicklung der Pflege am Klinikum Fürth.

Engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gezielt innerhalb eines zwölfmonatigen Programms auf die späteren Leitungsaufgaben vorbereitet. Unsere Personalreferentin des Pflege- und Funktionsdienstes, Carola Schröder, begleitet gemeinsam mit einem Mentor die Trainees auf ihrem Weg hin zur Führungskraft. Mit Hilfe eines Lernfeldkataloges werden sowohl die Aufgaben einer Teamleitung als auch den Schnittstellenbereichen vermittelt.

Pflegedirektor Oliver Riedel: „ Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Programm bislang alle teilnehmenden Trainees zu einer Führungskraft am Klinikum Fürth entwickeln konnten!"

Heute gratulieren wir besonders herzlich Sandra Hermann als 10. Trainee zu ihrem erfolgreich abgeschlossenen Trainee-Programm und bedanken uns bei André Kottiree, ihrem Mentor und Teamleitung der Station 38/39, für die hervorragende Begleitung und Unterstützung.

Nicht nur mit ihrer Abschlusspräsentation zur Erstellung eines 100-Tage Planes zur Übernahme einer Station, überzeugte Sandra Hermann, sodass Sie bereits zu Beginn des Jahres die Funktion als stellvertretende Teamleitung der Station 28/29 übernommen hat.

Wir wünschen Ihr viel Erfolg und ein glückliches Händchen bei allen anstehenden Aufgaben!

Die Pflegedirektion

Hast auch Du Lust Teil unseres pflegerischen Leitungsteams zu werden?

Bewirb Dich jetzt für das Traineeprogramm unter: bewerbung@klinikum-fuerth.de

Ansprechpartnerin: Carola Schröder, Personalreferentin Pflege- und Funktionsdienst

Telefon: 0911 7580 2002/ 2003

E-Mail: Carola.schroeder@klinikum-fuerth.de

NEU: Integrationskonzept der Pflege – Herzlich Willkommen am Klinikum Fürth

Bereits seit mehreren Jahren sind wir in der Akquise internationaler Pflegekräfte in verschiedenen Ländern erfolgreich aktiv. Zur langfristigen und nachhaltigen Mitarbeitergewinnung und –bindung haben wir nun ein übergreifendes Integrationskonzept für internationale Pflegekräfte entwickelt.

Das Konzept basiert auf 3 Säulen: Umgebung – Ankommen – Erstes Halbjahr.

Herzstück des Konzepts ist neben der Entwicklung einer veränderten Willkommenskultur, die gelebte Umsetzung des Philosophie „Wir sind BUNT" – sowie eine modulare Einarbeitung der teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die ersten drei Monate hinweg.

In dieser Einarbeitungsphase wird durch gezielte Praxisbegleitungen, Szenarientrainings, regelmäßige Praxistage und Theorieblöcke die enge Vernetzung zwischen Theorie und Praxis auf Station sichergestellt.

Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten zu Beginn Ihrer Tätigkeit ein Einarbeitungstagebuch, in welchem die Meilensteine des ersten Halbjahres festgehalten werden. Durch Paten auf den Stationen werden die neuen internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eng begleitet und bei verschiedensten Fragestellungen im Stationsalltag unterstützt.

Wir freuen uns heute besonders, fünf neue Kolleginnen und Kollegen aus Serbien und Albanien begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen guten Start bei uns am Klinikum!

INOB – Institut für notfallmedizinische Bildung gGmbH: erste Aufsichtsratssitzung erfolgreich!

Am Dienstag, 02.Februar fand die konstituierende Aufsichtsratssitzung des neu gegründeten Instituts für notfallmedizinische Bildung – INOB statt.

Am Hauptsitz der Gesellschaft in Stein wurde im Rahmen der Sitzung unser Vorstand, Peter Krappmann, einstimmig zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Als seine Stellvertretung wurde die Fürther Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger ernannt, die bereits viel Erfahrung im Notfallwesen als stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. mitbringt.

Die Geschäftsführer, Oliver Riedel und Klaus Meyer beglückwünschen beide zu den verantwortungsvollen Positionen und wünschen viel Erfolg bei allen anstehenden Aufgaben!

Weitere Aufsichtsratsmitglieder sind unser kaufmännischer Leiter, Dr. Uwe Kage sowie Landrat Matthias Dießl und Dr. Frank Sinning, Ärztlicher Leiter der Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V.

Neben verschiedenen rechtlichen und organisatorischen Themenstellungen, nutzten die Geschäftsführer die Gelegenheit, die Arbeit des Instituts sowie vor allem das vielfältige Bildungsprogramm für 2021 genauer vorzustellen. Einen Überblick erhalten Sie unter www.inob.org oder über unser Bildungsangebot Klinikum Fürth – auch hier sind alle INOB Veranstaltungen integriert. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen!

Wir wünschen dem Institut einen guten Anlauf in 2021!

Klinikum Fürth und Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. gründen Institut für notfallmedizinische Bildung

Vor Kurzem haben das Klinikum Fürth und die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e.V. (AGNF) das Institut für notfallmedizinische Bildung (kurz: INOB) gegründet. Ziel des INOB ist, ein hochwertiges, innovatives und zukunftsorientiertes Fort- und Weiterbildungsprogramm in den Bereichen Akut- und Notfallmedizin, Rettungswesen, Gefahrenabwehr sowie Pflege und Patientensicherheit zu etablieren ein bislang einzigartiges Projekt auf dem medizinischen Bildungsmarkt der Metropolregion.
Das Bildungsprogramm, das bereits im Dezember gestartet ist, zeichnet sich durch innovative Kurssettings und Bildungskonzepte aus. „Insbesondere durch die vielfältigen und hoch technologisierten Möglichkeiten einer neuen Simulationswelt können künftig in einer virtuellen Lernumgebung Szenarien-Training in unterschiedlichen Settings realitäts- und praxisnah durchgeführt werden", erklärt Oliver Riedel, Pflegedirektor des Klinikum Fürth und Geschäftsführer des INOB. „Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen diese Kurssettings, die es in dieser innovativen Form bislang nicht in unserer Region gibt, eine neue Art der Personalentwicklungsmöglichkeit dar", so Oliver Riedel weiter.

Mit der AGNF und dem Klinikum Fürth schließen sich zwei leistungsstarke Partner zusammen, um den wachsenden Anforderungen im Bildungssektor gemeinsam zu begegnen und künftig auf dem Markt der Personalentwicklung wettbewerbs- und zukunftsfähig zu bleiben. „Das INOB soll sich zur führenden Bildungsplattform und zu einem Netzwerk aus Akteuren mit hoher Anwendungserfahrung und wissenschaftlicher Expertise entwickeln, um so dem Bedarf nach neuen und innovativen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Medizin und Pflege, Patientensicherheit, Rettungswesen und Gefahrenabwehr gerecht zu werden", so Klaus Meyer, Vorsitzender der AGNF und INOB-Geschäftsführer.

Die Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth e. V. besteht als Verein bereits seit 2006 und bietet bundesweit Fort- und Weiterbildungen im Bereich Notfallmedizin an, angegliedert ist dort auch die Berufsschule für Notfallsanitäter.
Am Klinikum Fürth ist ein eigenständiges Bildungszentrum in der pflegerischen Leitungsstruktur etabliert, das über rund 180 Ausbildungsplätze in den Berufsfachschulen für die generalistische Pflegeausbildung sowie zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) und zum Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) verfügt.
Weitere Informationen unter www.inob.org.

Workshop der pflegerischen Führungskräfte in Kloster Banz

Rund 45 pflegerische Führungskräfte sowie das Team der Pflegedirektion arbeiteten gemeinsam am 22. und 23. September in Kloster Banz am Thema „Stärkung der Teamführung: Positiv und resilient Zukunft gestalten" unter strenger Einhaltung der hygienischen Vorgaben vor Ort.

Geleitet wurde der Workshop wie auch im letzten Jahr von Frau Prof. Heller, einer Fachexpertin auf dem Gebiet der Resilienz.

Die Corona Pandemie und deren Auswirkungen fordern uns alle stark im Arbeitsalltag. Damit Teams in schwierigen Phasen erfolgreich agieren und die Erfahrungen bewältigen können, kommt es entscheidend auf den Zusammenhalt, die Art der Teamführung sowie der persönlichen Ressourcen jedes Einzelnen an.

Im Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ging es bei der Tagung vor allem um positive Teamführung, Reflektion der eigenen Führungssituation und Bewältigung von Krisensituationen.

Ihr Team der Pflegedirektion

 

Klinikum Fürth startet Pflegewoche

Rund um den Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai widmet sich das Klinikum Fürth im Rahmen einer selbsternannten Pflegewoche sieben Tage lang der bedeutsamen Berufsgruppe Pflege.

Eine ursprünglich von der Pflegedirektion zu diesem Aktionstag geplante Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema "Coolout in der Pflege" sowie einer anschließenden Afterworkparty im Kulturforum, musste leider aufgrund der Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie abgesagt werden. Um auch in diesen Zeiten möglichst viele Pflegenden zu erreichen, werden täglich Beiträge auf den Social Media Kanälen des Klinikums gepostet – stets mit Bezug auf das Motto der Woche: „Professionelle Pflege – nicht nur in Zeiten von Corona".

Zu Beginn der Woche stellt Pflegedirektor Oliver Riedel in einem Interview heraus, was Pflege für ihn ausmacht und wie sich die Berufsgruppe den aktuellen Herausforderungen – auch in Zukunft stellt. Zum Internationalen Tag der Pflege veröffentlichte das Team der Pflegedirektion mit den Zentrumsleitungen eine persönliche Videobotschaft an die Mitarbeitenden der Pflege am Klinikum. „Ihnen allen gebühren mein vollster Respekt und meine Anerkennung. Nicht nur in der aktuellen Krisensituation, die für uns alle eine enorme Herausforderung darstellt, sind Sie unverzichtbar für unser Klinikum und leisten hervorragende Arbeit zum Wohle unserer Patienten", spricht Riedel darin seinen Dank an die Pflegenden aus.

In den vergangenen Wochen sah sich auch das Klinikum mit drastischen Veränderungen, die besonders auch im pflegerischen Bereich deutlich spürbar waren, konfrontiert. Diese Herausforderungen können nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Berufsgruppen gemeistert werden, durch Zusammenhalt, Flexibilität und Leistungsbereitschaft! Der Berufsgruppe selbst ist es wichtig, dass die Pflege seit jeder und nicht nur in Zeiten von Corona herausragende Arbeit leistet!

Interview mit Pflegedirektor Oliver Riedel zu Beginn der Pflegewoche

Internationaler Tag der Pflege: Videobotschaft der Pflegedirektion & Zentrumsleitungen

Workshop der pflegerischen Führungskräfte in Beilngries

Rund 60 pflegerische Führungskräfte sowie das Team der Pflegedirektion arbeiteten gemeinsam am 22. und 23. Oktober im Schlosshotel Hirschberg in Beilngries am Themenfeld „Resilienz – Führung in Balance – Stabilität und Flexibilität entwickeln".
Geleitet wurde der Workshop von Frau Prof. Dr. Heller, einer Fachexpertin auf dem Gebiet der Resilienz sowie ihrer Assistenz Frau Langhammer-Mend.

Unsere Pflegekräfte leisten tagtäglich herausragende Arbeit und engagieren sich zum Wohle der Patienten und ihres Teams. Dies stellt vor allem in der aktuellen Versorgungssituation, in Zeiten des hohen Fachkräftemangels, eine große Herausforderung dar. Der Workshop bot daher den idealen Rahmen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und der eigenen Fähigkeiten bewusstzumachen, um mit Belastungssituationen, Herausforderungen und Krisen umzugehen.
In unterschiedlichen Gruppen- und Einzelarbeiten wurden die sieben Resilienz-Schlüssel, also persönliche Schutzfaktoren im Hinblick auf Belastungssituationen, herausgearbeitet. Dazu zählen beispielsweise Selbstwirksamkeit fördern, Eigenverantwortung übernehmen sowie Akzeptanz und Optimismus.

Veranstaltung zur Bayrischen Demenzwoche am 12. September 2019

Am Donnerstag, den 12. September 2019 findet von 17:00 bis 19:00 Uhr eine Veranstaltung zur Bayrischen Demenzwoche im Haupthaus/Mehrzweckraum (5. OG) des Klinikum Fürth statt. Expertinnen und Experten referieren rund um das Thema Demenz, unter anderem über Entlastung, Unterstützung und Begleitung der Betroffenen und Angehörigen sowie Diagnostik und Therapieoptionen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Nähere Informationen zu den Vorträgen finden Sie hier.

4. Fürther Nurse Day - trotz Hitze ein Erfolg!

Der 4. Fürther Nurse Day war auch dieses Mal, trotz der heißen Temperaturen, ein Magnet für zahlreiche examinierte Pflegefachkräfte aus der Region. Die Zentren hatten neben ihren Informationsständen auch viel Anschauungsmaterial dabei. So konnten sich die Besucher der Messe mit unserer Technik im Bereich der Kinderintensivpflege, der modernen Beatmungsmöglichkeiten oder der digitalen Fieberkurve vertraut machen. Aber auch Innovationen wie die RFID-gestützte Materialanforderung waren hier zu bestaunen.

Wir werden diese Möglichkeit bei uns hinter die Kulissen zu schauen weiter nutzen und ausbauen, um Interessierten aus dem Pflegebereich unser Haus als zukünftigen Arbeitgeber zu präsentieren. An dieser Stelle danken wir allen Beteiligten für ihr Engagement und natürlich allen Besuchern für das große Interesse und freuen uns, vielleicht schon bald ein paar neue Kolleginnen und Kollegen in der Pflege begrüßen zu dürfen.

Offizielle Eröffnungsfeier der Hebammenkoordinationsstelle für Stadt und Landkreis Fürth am 07.06.2019

Am 07.06.2019 fand der offizielle Sektempfang zur seit Anfang Mai 2019 am Klinikum Fürth etablierten Hebammenkoordinationsstelle statt. Die beiden zuständigen Mitarbeiterinnen Frau Heike Giering und Frau Corinna Mürbeth werden sich zukünftig mit der Vermittlung zwischen Hebammen und Schwangeren hinsichtlich Vorsorge und Wochenbettbetreuung im Raum Fürth befassen. Zudem sollen auch Aufgaben in der Netzwerkarbeit erfüllt sowie wohnortnahe Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote für angehende und bereits ausgebildete Hebammen geschaffen werden. Diese Strukturen werden gemeinsam und in enger Abstimmung zwischen der Koordinationsstelle und den freiberuflichen und am Klinikum tätigen Hebammen aufgebaut, um eine zukunftsfähige Strategie zur Verbesserung der Hebammenversorgung und Entlastung der Hebammen zu entwickeln. Die Hebammenkoordinationsstelle ist zwar örtlich am Klinikum Fürth etabliert, agiert in ihren Aufgabenfeldern jedoch komplett eigenständig und unabhängig.

Internationaler Tag der Pflege 2019

Liebe Berufsgruppe der Pflegenden,

im Nachgang zum Internationalen Tag der Pflege 2019 fanden am Mittwoch, den 22. Mai 2019 zwei spannende Vorträge zum Motto "Nurses: A voice to lead - Health for all - Gesundheit für alle" im Bildungszentrum des Klinikum Fürth statt (siehe Flyer).

Zu Beginn der Veranstaltung bedankte sich Pflegedirektor Oliver Riedel bei der Berufsgruppe der Pflegenden für den unermüdlichen Einsatz im fordernden Arbeitsalltag. Alle Führungs-, Lehr-, Fach- und Servicekräfte widmen sich Tag ein Tag aus mit ganzer Aufmerksamkeit und persönlichem Engagement der Versorgung der Patienten. Dabei bringen sie sowohl ihre fachliche Expertise als auch ihre Persönlichkeit ein und tragen maßgeblich dazu bei, Gesundheit zu fördern und neue Wege zu weisen.

Im ersten Vortrag zum Thema "Beständig ist nur der Wandel. So bleiben Sie in Balance - Inspiration für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege" berichtete die Dozentin Andrea Baumgartl-Krabec u.a. von Einflussgrößen auf das persönliche Befinden bei der Arbeit, von Konsequenzen des persönlichen Befindens auf die Motivation sowie Leistungsfähigkeit und gab zu guter Letzt wertvolle Tipps zum Selbstcoaching im Arbeitsalltag.

Im zweiten Vortrag zum Thema "Pflege gestern, heut eund morgen - was sind unsere Aufgaben und welche Perspektiven gibt es?" erhielten die Besucher von Dozentin Frau Prof. Dr. Christine Fiedler berufspolitische Einblicke zur Pflegeentwicklung aus der Vergangenheit bis zum heutigen Tage. Hierbei wurde der Fokus auf die Stärkung der Berufsrolle der Pflege aus pflegewissenschaftlicher Perspektive, auf das Geschehen in der Berufspolitik sowie auf den aktuellen Stand der Pflegekammer in Bayern gerichtet.

Wir bedanken uns herzlich bei den beiden Referentinnen und den zahlreichen Besuchern für einen spannenden und informativen Abend.

Ihr Team der Pflegedirektion

Schulungsreihe "Aktiv pflegen zu Hause"

Am 08. Mai 2019 startete wieder die Veranstaltungsreihe "Aktiv pflegen zu Hause" am Klinikum Fürth. An vier Themenabenden vermitteln Ihnen Experten Informationen und anwendungsbezogenes Wissen zu chronischen Erkrankungen, wie z.B. Diabetes mellitus und Asthma.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Gelungener Nachmitag: Hauswirtschaftliche Servicekräfte erleben konstruktiven Leitsatzworkshop

Auch der zweite Workshop zu den Leitsätzen am Klinikum Fürth am 16.01.2019 war für alle hauswirtschaftlichen Servicekräfte und ihre Moderatorin ein gelungener Nachmittag.

In fünf ausgelosten Kleingruppen wurden Aspekte des Leitsatzes: „Als Mitarbeiter des Klinikum Fürth informiere ICH meine Kollegen aktiv. Ich vertrete meinen Standpunkt, bin offen für konstruktive Kritik und lege Wert auf EHRLICHE KOMMUNIKATION – auch wenn es mal schwierig wird." in Wort und Bild durch die Teilnehmer aufbereitet.

Dabei hatten Sie Gelegenheit, sich einmal tiefergehend mit Auswirkungen verschiedener Reaktionen auf Feedback durch Kollegen und Vorgesetzte auseinanderzusetzen. Neben den notwendigen theoretischen Grundlagen, gab es auch diesmal wieder eine Menge zu lachen. Einige der Teilnehmerinnen lernten sich auch hier, bedingt durch die Größe des gesamten Teams, erneut kennen. Die Teilnahme war freiwillig und wie beim vergangenen Workshop war die Teilnehmerzahl überwältigend.

Die Ergebnisse des kontruktiven Workshops werden nun in neue Ideen umgesetzt. So ist im vergangenen Jahr im Zuge des Workshops beispielsweise angeregt worden, die Inforeihe „Krankenhausfinanzierung – wo bekommen wir unser Geld her?" ins Leben zu rufen, an dem alle Servicekräfte das ganze Jahr über teilnehmen konnten.

Serbische Delegation zu Gast am Klinikum Fürth

Seit 2015 kooperiert das Klinikum Fürth erfolgreich mit der DEKRA, um Fachkräfte aus dem Ausland für die Pflege zu gewinnen.

Ende September war eine Delegation der DEKRA Akademie GmbH Kragujevac (Serbien) zu Gast, um sich vor Ort ein Bild über die Arbeitsbedingungen der serbischen Pflegekräfte zu machen, die im Rahmen der Kooperation ihren Dienst am Klinikum Fürth angetreten haben.

Nach einer allgemeinen Präsentation zum Klinikum Fürth stand eine Hausführung auf dem Programm. Im Anschluss erfuhren die Besucher Näheres über das Bildungsangebot und die Struktur der Berufsfachschule. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit den serbischen Pflegekräften und ihren Teamleitungen in der Cafeteria bestand abschließend noch die Möglichkeit zum Austausch in entspannter Atmosphäre.

 

Sekretariat Pflegedirektion
Tel.: 0911 7580 2002/2003
Fax: 0911 7580 2009
E-Mail: pflegedirektion@klinikum-fuerth.de

Oliver Riedel
Pflegedirektor

Carola Schröder
Stabsstelle Personal Pflege- und Funktionsdienst
E-Mail: carola.schroeder@klinikum-fuerth.de

Dr. rer. medic. Andrea Müller
Stabsstelle Pflegewissenschaft
E-Mail: andrea.mueller@klinikum-fuerth.de

Marcus Vitzithum
Stabsstelle Prozess-/Projektmanagement + Belegung
E-Mail: marcus.vitzithum@klinikum-fuerth.de

Lena Althammer
Referentin des Pflegedirektors
E-Mail: lena.althammer@klinikum-fuerth.de