Über den Chefarzt

Herr Prof. Dr. Harald Dormann ist ordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AKDÄ) und Vorstandsmitglied der DGINA e.V. (www.dgina.de/vorstand) sowie Vizepräsident der Deutschen Stiftung für Akut- und Notfallmedizin. Als Tagungspräsident war er für die 9. Jahrestagung der DGINA 2014 und als wissenschaftlicher Kongressorganisator der EuSEM 2016 in Wien verantwortlich.


Im November 2004 ist ihm die Lehrbefugnis für das Fachgebiet Innere Medizin durch die Medizinische Fakultät der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg erteilt worden und im Juni 2013 wurde er durch die Medizinische Fakultät zum außerplanmäßigen Professor benannt.


Er ist aktuell Mitherausgeber der Fachzeitschrift Notfall- und Rettungsmedizin von Springer Medizin und Mitherausgeber der 2. Auflage „Das ZNA-Buch“ der Medizinisch Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft.


Zudem ist er aktiv engagiert in der Sektion Notaufnahmeprotokoll der DIVI e.V. und teilnehmende Zentrale Notaufnahme am AKTIN Projekt.


Zusammen mit Herrn Prof. Dr. Renke Maas (Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg) leitet er eine von bundesweit drei Modellregionen zur Erprobung der Akzeptanz und Praktikabilität des bundeseinheitlichen Medikationsplans.


Mitglied folgender Fachgesellschaften und Arbeitskreise:


DGIM Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin


DBI Vereinigung der Bayerischen Internisten e.V.


DDG Deutsche Diabetes Gesellschaft


DGVS Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen


DGINA Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.


DGIIN Deutsche Gesellschaft für internistische Intensiv- und Notfallmedizin


DIVI Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin


AKNB Arbeitskreis klinische Notfallmedizin Bayern


EuSEM European Society for Emergency Medicine


 


Wissenschaftliche Publikationen


 


Buchbeiträge und andere Fachbeiträge:


e-Health 2014
Frank Dueberg, Gunther Hellmann
ISBN 978-3-9814005-7-1
Dormann Harald:
Kapitel: Einheitlicher Medikationsplan-Anforderungen der Anwender
Kapitel: Implementierung von Arzneimitteldatenbaken und AMTSChecks
Kapitel: 4 Stufenmodell für die AMTS
Kapitel: KIS, ICD, DRG und Arzneimittelnebenwirkungen - Irrweg oder Ausweg?
Kapitel: Ist Analyse Medikationsplan zum Behandlungsbeginn
Kapitel: eMediPlan - ein digitales Infrastrukturprojekt zum einheitlichen Medikationsplan für Deutschland


Klinik für Notfallmedizin
Dormann Harald - Kapitel 3.9 Erhöhte Körpertemperatur
Dormann Harald - Kapitel 6.9 Temperaturkontrolle
Herausgeber: Thomas Fleischmann
ISBN-10: 3-437-23246-0
Verlag: Urban & Fischer


Das ZNA-Buch
Konzepte, Methoden und Praxis der Zentralen Notaufnahme
Dormann Harald – Kapitel 4: Kennzahlen und Qualitätsindikatoren p92-98
Herausgeber: Heinzpeter Moecke, Christian K. Lackner, Thomas Klöss
Verlag: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Berlin 2011
ISBN 978-3-941468-28-3


Point of Care Testung in der Zentralen Notaufnahme
Verlag: Uni Med Verlag AG
Dormann Harald - Kapitel: 1, 2, 4, 5.1.3, 5.1.6, 5.1.7, 6
Herausgeber: Dormann Harald
Bremen London Boston
ISBN 978-3-8374-1368-7


Unclear abdominal pain in central emergency admissions.
An algorithm.
Berner L, Dormann H.
Med Klin Intensivmed Notfmed. 2013 Feb;108(1):33-40. DOI: 10.1007/S00063-012-0172-4.
Epub 2013 Feb 2. 


Digitale Transoformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen
Pfannstiel, Da-Cruz, Mehlich
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden 2017; pp 149-164. DOI 10.1007/978-3-658-12258-4


 


Nationale und internationale Preise


1993


Stipendium der Eva-Schleipp Stiftung


Vorgeschlagen für die Studienstiftung des Deutschen Volkes


2000


Golden Helix Award (1. Platz): Unerwünschte Arzneimittelwirkungen - Verliehen vom Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V.


Klinikförderpreis der Bayerischen Landesbank 2000 (3.Platz) KLASSE - Klinisches Arzneimittelsicherheitssystem Erlangen


2001


Deutscher Innovationspreis „Medizin und Gesundheit"


1. Platz: Teletherapeutisches Arzneimittelrisiko-Management (TARM)-Preis des Hauptstadtkongresses "Medizin und Gesundheit" und der Zeitschrift Klinik Management Aktuell


2003


1. Posterpreis 6th Congress of the European Association for Clinical Pharmacology and Therapeutics, EACPT in Istanbul: A new Ontology for computerized detection of adverse drug reactions


2006


1. Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin - Modellprojekt OntoDrug: Befundpräsentation Arzneimittelnebenwirkungen


2011


1. Posterpreis des 10. Deutschen Kongresses für Versorgungsforschung und der 18. GAA-Jahrestagung: Systematische Erkennung von unerwünschten Arzneimittelereignissen im Zusammenhang mit potentiell inadäquater Medikation für ältere Patienten in der Notaufnahme


2013


1. Posterpreis der 8. DGINA Jahrestagung in Hamburg: Ambulant erworbene Unerwünschte Arzneimittelwirkungen in der Zentralen Notaufnahme eine Analyse der direkten Krankenhauskosten


2014


Posterpreise auf der 9. Jahrestagung der DGINA e.V. in Nürnberg


2015


1. Posterpreis der 10. Jahrestagung der DGINA e.V. in Köln: GeriQ Qualitätsindikatoren für eine geriatrische Notfallversorgung