Dysplasie- und Kolposkopiesprechstunde

Die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung ist als Leistung der niedergelassenen Gynäkologen gesetzlich geregelt.


Dabei festgestellte Veränderungen im Vorsorge-Abstrich, z.B. PAP IIID, bedürfen einer weitergehenden differenzierten Untersuchung zur Planung einer individuellen Therapie oder  weiteren Vorsorge.


Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer Dysplasie- und Kolposkopiesprechstunde die Abklärung auffälliger oder unklarer Befunde am Gebärmutterhals oder Schambereich.


Dazu gehört die mikroskopische Untersuchung des Schambereiches (Vulva), der Scheide (Kolpos), und des Gebärmutterhalses (Portio), und gegebenenfalls die Entnahme von feingeweblichen Proben (Histologie) in örtlicher Betäubung.


Jeder Untersuchungsschritt wird Ihnen gerne detailliert erklärt und auf Wunsch können Sie  die gesamte Untersuchung auf einem Monitor verfolgen.


Bei der Behandlung von Hautveränderungen der Vulva, wie zum Beispiel genitale Warzen oder Krebsvorstufen des Gebärmutterhales kommen modernste und besonders schonende Verfahren zum Einsatz, wie etwa elektrische Schlingenkonisation oder eine Laserbehandlung.


Unser Ziel ist es, Ihnen die bestmögliche, individuell auf Sie zugeschnittene Therapie zu bieten.


Für die Terminvereinbarung steht Ihnen unsere gynäkologische Ambulanz  (Tel. 0911/75801316) zur Verfügung.


Bitte beachten Sie, daß Sie einen Einweisungsschein Ihres Facharztes benötigen.