Geburt

Ab sofort können sich Schwangere ab der 26. Schwangerschaftswoche nach Terminvergabe endlich wieder persönlich (oder weiterhin per Mail) in der Geburtshilfe der Frauenklinik Nathanstift zur Geburt anmelden.

Bitte beachten Sie: Derzeit können Schwangere bei der Geburtsanmeldung nicht von den werdenden Vätern oder Partner:innen begleitet werden.

Termine zur Geburtsanmeldung ohne medizinische Indikation vergibt der Kreißsaal werktags zwischen 8 und 16 Uhr telefonisch unter 0911 7580-1312. Liegt eine medizinische Indikation oder Überweisung vor oder wird eine Vorstellung vom niedergelassenen Arzt empfohlen, können Termine für die Geburtsanmeldung über das MVZ Gynäkologie immer dienstags, donnerstags und freitags unter 0911 774949 vereinbart werden.

Zur Geburtsanmeldung sind die Versichertenkarte und der Mutterpass mitzubringen. Ein negativer Testnachweis zur Geburtsanmeldung ist nicht erforderlich. Der Zugang zur Frauenklinik Nathastift erfolgt nach wie vor über den Haupteingang.

 

Geburtsanmeldung per Mail

Alternativ können sich Schwangere auch per Mail zur Geburt anmelden. So geht's:

  1. Bitte alle unten stehenden Dokumente ausdrucken und vollständig ausfüllen.
  2. Die ausgefüllten Dokumente einscannen und per Mail an krs@klinikum-fuerth.de schicken.
  3. Sie werden per Email oder telefonisch benachrichtigt, sobald die Papiere angelegt sind.

 Erforderliche Dokumente (bitte alle ausfüllen und einschicken):

Unser geburtshilfliches Team besteht aus Hebammen, Ärztinnen und Ärzten, und, bei Bedarf, Kinderärzten. Bei unserer Arbeit für Sie werden wir von Servicekräften unterstützt.

Wohlfühlatmosphäre und Familienfreundlichkeit sind uns überaus wichtig. Für den Geburtsablauf und den Aufenthalt danach sehen wir, wo immer dies aus medizinischer Sicht möglich ist, Folgendes vor:

  • Volle Einbindung des Partners in den Geburtsablauf
  • „Normale" Geburt unter Verwirklichung Ihrer persönlichen Vorstellungen bei individueller Betreuung
  • Dammschnitt nicht routinemäßig, sondern nur bei medizinischer Notwendigkeit
  • Angebot der Maximalgeburtshilfe für Risiko- und Frühgeburten im Rahmen des Perinatalzentrum Mittelfranken
  • Intensivmedizinisches Team mit Kinderarzt steht jederzeit bereit

 

Geburtshilfe am Klinikum Fürth: Das bieten wir

  • Akupunktur
  • Aromatherapie
  • Babyfoto nach Geburt
  • Freie Wahl der Gebärposition
  • Homöopathie/anthroposophische Arzneimittel (zur Unterstützung des natürlichen Verlaufs)
  • Lachgas
  • Persönliches Erinnerungsbuch
  • Persönliche Musikbegleitung (bringen Sie Ihre CD mit)
  • Reflexmassagen
  • „Schmerzarme" Geburt mit Periduralanästhesie (PDA)
  • Wassergeburten

 

Kaiserschnitt und Abweichungen vom normalen Geburtsverlauf

Wir operierten als Erste in der Region nach der sogenannten „sanften" Methode modifiziert nach Misgav-Ladach. Beim geplanten Kaiserschnitt haben Sie die Möglichkeit, zwischen einem sogenannten „primären" Kaiserschnitt oder einem „angekündigten" Kaiserschnitt mit vorangehender Wehenbehandlung durch einen „Wehentropf" zu wählen, damit das Kind durch die Wehen auf die Geburt vorbereitet ist („heralded caesarian"). Kaiserschnitte werden im eigenen, speziell ausgestatteten Kreißsaal-OP durchgeführt. Unterstützt werden wir dabei rund um die Uhr von der Neugeborenen-Intensivstation der Klinik für Kinder und Jugendliche, die sich direkt nebenan befindet ("Wand-an-Wand"), und der Anästhesieabteilung.

Bei Abweichungen vom normalen Geburtsverlauf stehen uns alle Möglichkeiten der modernen Geburtsmedizin zur Verfügung. Bei Steißlagen werden die Eltern in einem individuellen persönlichen Gespräch über die möglichen Optionen wie Spontangeburt, Wendung oder Kaiserschnitt beraten, um dann gemeinsam eine Entscheidung treffen zu können.

Kreißsaal

Wir verfügen über vier modern ausgestattete Kreißsäle mit elektrisch verstellbaren Entbindungsbetten (einstellbar für alle Gebärpositionen), Pezzibällen, Gebärhocker und Gebärwanne.

Mit einer kabellosen zentralen Herzton-Wehen-Ableitung („CTG") kann sich die werdende Mutter frei bewegen oder ein Entspannungsbad nehmen, während durch die kontinuierliche Überwachung die Sicherheit des Kindes gewährleistet bleibt. Selbstverständlich dürfen Sie gern persönliche, vertraute Dinge mitbringen – z.B. Ihre Lieblingsmusik, Ihr eigenes Stillkissen oder Ihr eigenes Nachthemd.

Jeden Samstag um 14:00 und 15:00 Uhr finden Informationsveranstaltungen statt.

>> Achtung: Um das derzeitige Ansteckungsrisiko für unsere Patienten, Besucher und Mitarbeiter zu reduzieren, müssen die Kreißsaalführungen leider bis auf Weiteres entfallen. Vielen Dank für Ihr Verständnis<<

Bei diesen wöchentlichen Führungen können nach Verfügbarkeit die Räumlichkeiten des Kreißsaals und der Wochenstation besichtigt werden. Sie erhalten Informationen rund um die Geburt und können individuelle Fragen stellen. Wir bitten alle Schwangeren nur eine Begleitperson mitzubringen, um Gebärende und Wöchnerinnen nicht übermäßig zu stören. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Führung bei vollständiger Auslastung der Kreißsäle auch kurzfristig entfallen muss.

Termine Kreißsaalführungen

 

Virtuelle Kreißsaalführung

Geburts-Packliste
Was soll ich alles mitbringen, wenn ich zur Geburt ins Klinikum Fürth komme?
Am wichtigsten sind Mutterpass und Krankenversichertenkarte!
Mehr erfahren Sie auf unserer ausführlichen Geburts-Packliste.


Anmeldeformulare zum Herunterladen
Um den Aufnahmeprozess zu beschleunigen, können Sie sich vorab die Formulare ausdrucken und ausgefüllt zur Geburt mitbringen. Alternativ können Schwangere die ausgefüllten PDF-Dokumente an krs@klinikum-fuerth.de senden. Schwangere werden per Email oder telefonisch benachrichtigt, sobald die Papiere angelegt sind.