Dialyse-Shunt

Bei einer zunehmenden Niereninsuffizienz sollte als Vorbereitung auf eine bevorstehende Hämodialyse ein Dialyse-Shunt angelegt werden. Vor einer geplanten Shuntoperation wird während der ambulanten Vorstellung in der Gefäßsprechstunde ein dopplersonographisches Venenmapping durchgeführt.


Damit können die Gefäße des Patienten exakt untersucht werden. In Abhängigkeit von diesem Untersuchungsergebnis kann dann entschieden werden, an welcher Stelle am Unterarm oder Oberarm die Shuntanlage am besten angelegt wird.