Startseite | Sitemap | Downloads | Presse | Kontakt
Schrift:

Weiterbildung Pflege in der Onkologie und Palliative Care

Zielsetzung

Die Weiterbildung "Pflege in der Onkologie und Palliative Care" befähigt die Teilnehmer inbesonders dazu,

  • Menschen, die an Krebs erkrankt sind, fachgerecht zu pflegen und zu begleiten.
  • Menschen auch dann noch zu begleiten, wenn keine Chance mehr auf Heilung besteht.
  • pflegewissenschaftliche Erkenntnisse in die berufliche Praxis einzubeziehen.
  • das eigene berufliche Selbstverständnis zu hinterfragen und zu festigen.
  • über die fachliche Dimension, die inidividuelle Selbstentfaltung und persönliche Entwicklung zu fördern.

 

Dauer und Struktur

Die Weiterbildung wird gemäß den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG) organisiert und durchgeführt und ist durch diese anerkannt. Sie dauert 2 Jahre. Neben den vorgeschriebenen praktischen Einsätzen werden die theoretischen Inhalte in Blöcken von drei bis fünf Tagen abgehalten.

 

Praktische Einsätze (mind. 1.800 Std.)

Die jeweiligen Abteilungen müssen einen onkologischen Schwerpunkt nachweisen können.

  • 500 Stunden in der internistischen Onkologie
  • 500 Stunden in der chirurgischen Onkologie
  • 500 Stunden in der radiologischen Onkologie
  • Die verbleibende Zeit ist auf die vorgenannten onkologischen Einsatzbereiche und/oder weitere onkologische Einsatzbereiche wie in einer Knochenmarktransplantationseinheit, in einer onkologischen Ambulanz, auf einer Palliativstation, in einem Hospiz etc. zu verteilen.

 

Unterrichtsinhalte (mind. 720 Std.)

  • Spezielle Versorgung und Begleitung von an Krebs erkrankten Menschen
  • Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten
  • Krankheitsverarbeitung
  • Pflege und Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen
  • Berufsrelevante rechtliche Grundlagen
  • Ethik, Seelsorge, spirituelle Aspekte
  • Rehabilitation
  • Hilfe für Angehörige
  • Reflexion der eigenen Berufspraxis
  • Lernen lernen
  • Weitervermittlung der Inhalte

 

Unterrichtsformen

  • Fächerübergreifender Unterricht
  • Vorträge und Seminare
  • Kleingruppen und Workshops
  • Fall- und Projektarbeiten auf Station
  • Selbständiges Erarbeiten von Themen im Unterricht
  • Textarbeit und Literaturstudium
  • Problemorientiertes Lernen und Blended Learning
  • Textarbeit und Literaturstudium
  • Videotraining und Skills-Lab

 

Voraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/ in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ in oder Altenpfleger/in
  • Tätigkeit im onkologischen Bereich

 

Partner-Krankenhäuser im Weiterbildungs-Verbund

  • Klinikum St. Marien Amberg
  • Leopoldina-Krankenhaus der Stadt Schweinfurt gGmbH
  • Klinikum Coburg gGmbH
  • Klinikum Bayreuth
  • Klinikum Nürnberg
  • Klinikum Ansbach
  • Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg
  • Sana Klinikum Hof
  • Kliniken Nordoberpfalz AG (Klinikum Weiden)
  • Kliniken des Landkreises Cham gGmbH
  • Klinikum Kulmbach
  • Klinikum Neumarkt i.d.OPf.
  • Waldkrankenhaus St. Marien gGmbH Erlangen
  • St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg
  • Kliniken München Pasing und Perlach GmbH
  • Zentralklinikum Suhl
  • Klinikum Ingolstadt
  • Bezirksklinikum Obermain

 

 

Abschlüsse

  • Zeugnis (DKG)
  • Zertifikat Palliative Care (DGP)
  • Zertifikat Breast Care Nurse (nur in Verbindung mit definierten Kriterien)

 

Nächster Kursbeginn: Oktober 2015

 

Weiterbildungsleitung

Marcus Hecke

Diakon, Dipl. Pfl.-Päd., Pflegewissenschaftler MSc

Tel: 0911-7580-1643

marcus.hecke(at)klinikum-fuerth.de

© Klinikum Fürth 2014 - erstellt mit TYPO3 4.2 : W3C XHTML 1.0 : W3C Valid CSS